Istrianische Malvasia Spitz

Empfohlen mit Fisch, hellem Fleisch, kalten Vorspeisen, Trüffeln und Süßigkeiten. Mazeration 12-24 Stunden, Gärung in Edelstahl-Fässern. Wein des istrianischen Malvasia wird in unserer Gegend schon seit dem dreizehnten Jahrhundert angebaut und hergestellt und unterscheidet sich von anderen Malvasiasorten maßgeblich. Mit seinem diskreten und zartem Duft, begleitet von lang anhaltendem Aroma, passt er sehr gut zu verschiedensten Gerichten. Insbesondere mit traditionellen Speisen der einheimischen Küche harmoniert unser Malvasia ausgezeichnet, ohne den Geschmack dieser Spezialitäten zu überwältigen oder zu vermindern, sondern ihn angenehm hervorzuheben. Dieser Wein zeichnet sich durch eine strohgelbe Farbe und einem Duft mit einem erkennbar blumig-fruchtigen Aroma aus. Der Wein ist trocken, weich, frisch und angenehm mineralisch. Medium bodied Wein, ausgewogen und harmonisch. Der istrische Malvasia ist ein Weißwein, dessen Alkoholgehalt zwischen 11,5 und 13,5 Vol. % liegt. Den istrischen Malvasia beschreiben Experten als einen Wein mit vollem, abgerundetem und harmonischem besonderen Aroma und mit einem blumigen und fruchtigen Aromapotenzial. Es ist ein spezifischer Wein, der an den Duft von Akazienblüten erinnert, und von den Fruchtaromen dominieren in der Regel Apfel, Pflaume und Aprikose. Im reifen Wein kann man auch den bitteren Geschmack von Mandeln spüren.

Malvasia sind in südlichen Ländern sehr verbreitete verschiedene rote und weiße Rebsorten, vor allem aus Italien, Spanien, Portugal und Kroatien. Viele dieser Sorten sind antiken griechischen Ursprungs. In Niederösterreich und Deutschland wird auch der Frührote Veltliner manchmal so bezeichnet. Die offizielle Bezeichnung in Deutschland ist Früher roter Malvasier. Dass die Traube früher auch in Deutschland verbreitet war, zeigt das Studentenlied „Das war der Zwerg Perkeo“ (Worte: Joseph Victor von Scheffel 1851, Melodie: Stefan Gruwe, 1862): „Perkeo stieg zum Keller; er kam nicht mehr herfür und sog bei fünfzehn Jahre am rhein'schen Malvasier.“Den istrischen Malvasia beschreiben Experten als einen Wein mit vollem, abgerundetem und harmonischem besonderen Aroma, welches an den Duft von Akazienblüten erinnert. Im reifen Wein kann man auch den bitteren Geschmack von Mandeln, verwoben mit einem blumigen und fruchtigen Aroma schmecken. Brtonigla ist ein malerischer und Herkunftsort von überlegenen Exemplaren dieser Weinsorte, in welchem jedes Jahr ein Festival zu Ehren des Malvasia-Weins stattfindet. Die Blühzeit des istrischen Malvasias beginnt langsam ab dem Jahr 1990, als man auch mit größerer Produktion dieser Sorte mit einer höher gesetzten Qualität begann. Von diesem Zeitpunkt bis heute sprießen in ganz Istrien zahlreiche kleine Weinkeller hervor, die immer bessere Exemplare dieser Sorte herstellen.

“In posuere eleifend odio. Quisque semper augue mattis wisi. Maecenas ligula. Pellentesque viverra vulputate enim. Aliquam erat volutpat.”